_FONTLOADER_

Frühförderstelle Difa

Geldsegen für zweiten Testkoffer

Firma Jobpoint spendet 1.500 Euro

Von Sylke Kaufhold


- Mit einer unverhofften Spende sorgte das Team der Personaldienstleistung Jobpoint für große Freude in der interdisziplinären Frühförderstelle Difa am Schloßplatz 3.

Nach einem Besuch der Förderstelle stand für Inhaber Matthias Müller und seine Kollegen fest, dass sie die Arbeit der Förderstelle unterstützen möchten. Ihre Spende über 1.500 Euro fiel bei Katja Rittel und ihrem Team sozusagen in offene Arme. „Wir haben derzeit so viele Anmeldungen wie noch nie und kommen mit der Eingangsdiagnostik der Kinder gar nicht hinterher“, berichtet Einrichtungsleiterin Rittel.

Jetzt geht es zügiger. Denn ab sofort steht für die Diagnostik ein zweiter WET-Testungkoffer zur Verfügung. Der Wiener Entwicklungstest (WET) ist ein Verfahren zur Diagnose des allgemeinen Entwicklungsstandes bei Kindern zwischen drei und sechs Jahren. In spielerischer Weise werden alle relevanten Funktionsbereiche wie Sprache, Motorik und Feinmotorik, Gedächtnis, Sprachverständnis und visuelle Wahrnehmung geprüft. Die Auswertung des Tests ist dann die Grundlage für die therapeutischen Maßnahmen. „Das ist ein sehr gutes Testverfahren, mit dem wir gerne arbeiten“, erklärt Rittel. „Deshalb freuen wir uns riesig, dass wir nun mit dem zweiten Koffer mehr Kindern helfen können.“